6 Strategien zur Steigerung der App Retention Rate

 

In den letzten Jahren hat ein Umdenken in Bezug auf die KPIs (Key Performance Indicator) beim App-Wachstum stattgefunden. Zählten früher die Downloads, ist die wichtigste Kennzahl heutzutage die Retention Rate (Kundenbindungs- oder auch Wiederkehrrate). Sie gibt an, wie groß der Anteil der User ist, die die App innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nach dem Download verwenden. Laut Adjust Mobile Benchmark 2018 Report nutzen nur rund 30% der User die App in den ersten Tagen nach dem Download. 

Tipp: Mit dem Benchmark Tool von Adjust können Sie die Retention Rate Ihrer App (und noch mehr) mit dem Durchschnitt vergleichen: https://app-benchmarks.adjust.com 

Ohne eine stabile Anzahl an wiederkehrenden Nutzern, gibt es auch kein Wachstum. Daher wird es immer wichtiger eine Engagement Strategie zu entwickeln, die sicherstellt, dass die Nutzer wiederkommen. 

1) Hinterlassen Sie einen guten ersten Eindruck – App-Onboarding 

Die Art und Weise wie Sie neuen Usern Ihre App präsentieren, „makes or breaks the deal“ wie man so schön sagt. Ein gut durchdachter App-Onboarding Prozess kann das App Engagement bis zu 3x steigern („How better onboarding helped us triple our app engagement“ / productcoalition.com) Dabei gibt es unterschiedliche Techniken: Sie können sich auf den Nutzen der App beziehen, den Flow an Ihre zuvor definierten Personas anpassen, eine Guided Tour erstellen, einen Fortschrittsbalken anzeigen oder aber auch mit Goodies wie einem Rabatt/Gutschein/Gratis-Monat etc. arbeiten. Erfolgsrezept im Sinne einer Anleitung gibt es keines.

Was Sie aber weiter bringen wird, ist Testen, Testen, Testen. Ändern Sie die Reihenfolge der Schritte, fügen Sie Text hinzu oder reduzieren sie ihn und setzen Sie unterschiedliche Bilder ein. Auch die Platzierung von Log-In Buttons und die Anmeldung mit Social Logins (näheres dazu erfahren Sie in unserem Artikel Social Logins – Fluch oder Segen) haben entscheidenden Einfluss. 

Selbst sehr erfolgreiche Apps wie z.B. Instagram ändern ihr Onboarding laufend um die Conversion und Retention Rate zu erhöhen.

Der Magic Link von Slack spart den Usern das Eintippen des Passwortes © slack.com

2) Begeistern Sie mit einem überzeugenden UX und UI Design

Was für einen Einfluss eine gute Customer Experience auf den Geschäftserfolg hat, stellte Forrester bereits 2008 in seinem Report „The Business Impact of Customer Experience“ fest: Unternehmen die in die Customer Experience investieren, profitieren nicht nur von niedrigeren Kosten in der Kundenakquise sowie im Kunden-Support, sondern auch von einer höheren Kundenbindung.

Während die Customer Experience das Kundenerlebnis über sämtliche Kanäle und Touchpoints umfasst, beschäftigt sich die User Experience mit der Erfahrung des Users bei der Benutzung eines Produktes wie einer App. Nur wenn die Erwartungen erfüllt werden, empfindet der User ein positives Nutzererlebnis welches ihn zur wiederholten Nutzung veranlasst. 

Ein gutes UX (User Experience) und UI (User Interface) Design sollte intuitiv sein und den Nutzer schnellstmöglich zum Ziel führen. Das setzt zwar eine intensive Auseinandersetzung mit den Wünschen und Bedürfnissen des Anwenders voraus, generiert aber Wert: Bereits kleine Änderungen in der Gestaltung, dem Wording oder der Navigation können sich massiv auf das Wachstum und die Anzahl der gebundenen Nutzer auswirken. Belegen lässt sich dies mittels A/B Tests.  

3) Entwickeln Sie Funktionen, die gerne genutzt werden

Identifizieren Sie Wünsche und Verhaltensweisen Ihrer Kunden - auch außerhalb der mobilen Welt. Der Kaffee-Gigant Starbucks beispielsweise erspart seinen Kunden mit dem „Mobile Order & Pay“ Feature Zeit in der ungeliebten Warteschlange. Per Location Based Services wird die nächste Filiale ausgemacht, in der der geliebte Kaffee vorbestellt werden kann. Der Kunde wählt in der App, klickt auf „bestellen“, betritt die Filiale und erhält umgehend sein Getränk. Die Bequemlichkeit der Kunden sorgt nicht nur dafür, dass die App Retention Rate erhöht, sondern auch die Anzahl der Anmeldungen zum Kundenbindungsprogramm in die Höhe getrieben wird. Die Nutzung des Features ist nämlich nur mit der Starbucks Card möglich (raffiniert gelöst!). 

Das „Mobile Order & Pay“ Feature von Starbucks erspart den Kunden die Warteschlange © Starbucks.com Store-Screenshot

4) Nutzen Sie Gamification

Spielen ist ein menschlicher Impuls. Daher ist Gamification auch ideal zur Nutzerbindung geeignet. Dabei geht es nicht zwingend darum Abzeichen zu sammeln, sondern den Aspekt des Spielens zielführend anzuwenden. Richtig eingesetzt kann Gamification dazu beitragen, erwünschten Verhaltensweisen zu fördern: Fitness-Apps haben aus alleinigen Jogging-Runden ein Rennen gegen Alle gemacht, Produktivitäts-App motivieren uns mit einer Liste erledigter Aufgaben und Finanz-Apps helfen uns mit Transaktionsgrafen die Ausgaben im Blick zu behalten. 

Beispiele für Gamification-Mechanismen und –Apps finden Sie in unserem Blog-Beitrag Nutzerbindung durch Gamification.

Die erledigten ToDos werden bei Trello einfach in die nächste Liste geschoben © Trello.com Store-Screenshot

5) Setzen Sie Push Notifications richtig ein

Push Notifications sind der ideale Kanal um App Engagement zu fördern. Laut Cheat Sheet Media & Entertainment App Benchmarks H2 2017 von Localytics gestatten 77% der Android- und 34% der iOS Nutzer den Erhalt von Push-Notifications. 

Die perfekte Push-Notification zu erstellen, ist jedoch gar nicht so einfach. Was erfolgreiche Kampagnen ausmacht, erfahren Sie im Push-Notifications 2018 Report von CleverTap

  • Die Nachrichten müssen kreativ und persönlich sein, sowie zum richtigen Zeitpunkt versendet werden.
  • Um die Inhalte maßzuschneidern, sollten Informationen wie der Standort, Präferenzen, In-App Verhalten etc. verwendet werden.
  • Durch den Einsatz von Deeplinks leiten Sie den User direkt zu den gewünschten Informationen / dem gewünschten Produkt.
  • Verwenden Sie Power Words wie „Gutschein“, „kostenlos“ und „Sale“, sowie Emojis um die Öffnungsraten zu erhöhen.

Laut Leanplum, einer Marketing Plattform für Mobile Engagement, führt die personalisierte Kundenansprache auf dem Smartphone zu 7x höheren User Retentions.

6) Beschäftigen Sie sich mit Daten

Um ihre eigenen Retention Rates zu verbessern, müssen App Marketer besser denn je verstehen, was ihre wertvollsten Nutzer charakterisiert, welche Engagement Strategien zur Aktivierung Ihrer Nutzer beitragen und welche Kanäle und Kampagnen ihnen die wertvollsten Nutzer bringen. Ein durchdachtes App-Tracking ist somit DER Hebel für die Optimierung. 

Alle Einträge anzeigen

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies um die Webseite für Sie noch angenehmer zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung und Deaktivierung von Cookies durch Einstellungs-Änderungen finden Sie in unseren Cookie Richtlinien.

bluesource