Homeoffice - Sicherheits steht bei bluesource an erster Stelle

Vier Mitarbeiter*innen sitzen nebeneinander auf Gang und halten Laptop vor dem Gesicht.

Seit der Covid-19-Krise hat sich so einiges verändert. Nicht nur, dass man auf Hände schütteln, Küsschen geben oder auf Partys verzichten musste, auch die Arbeitswelt wurde massiv auf den Kopf gestellt. Homeoffice war der Begriff der Stunde. Für uns als IT-Firma war die Umstellung vom Büro ins Wohnzimmer keine große Herausforderung. Allerdings wollten wir unsere Mitarbeiter*innen in dieser ungewissen Zeit besonders unterstützen und absichern. Wir beschlossen daher, uns für diese neue Situation - im Rahmen des AK Zukunftsfonds - Unterstützung zu holen.

AK Zukunftsfonds

Der AK Zukunftsfonds der Arbeiterkammer Oberösterreich fördert Projekte, die dazu beitragen, dass Mitarbeiter*innen im Homeoffice gut durch die Covid-19 Krise kommen. Wir nutzten dieses Angebot und entwickelten ein Projekt mit dem Titel „Handlungsspielraum für ein sicheres Arbeiten von zu Hause aus schaffen“. Unser Ziel war und ist es, Sicherheit zu schaffen – und das in allen Belangen. Unsere Mitabeiter*innen sollen sicher vor dem Ansteckungsrisiko am Arbeitsplatz sein, durch rechtliche Vereinbarungen abgesichert sein, technisch sicher auch von zu Hause aus arbeiten können, sicherer im Umgang mit internen Abläufen sein, besser auf Betreuungspflichten eingehen können und trotz der Ferne im Homeoffice Partizipation leben können. Diesem Ziel kommen wir nun auch schon immer näher und näher. Unsere Mitarbeiter*innen haben nun die Chance, nach Bedarf, von zu Hause zu arbeiten. Wir bieten ihnen nicht nur gesundheitlichen sondern auch technischen und organisatorischen Schutz von zu Hause aus.

Das wird bereits umgesetzt

Die meisten Arbeitspakete konnten bereits umgesetzt werden. Für die technische Sicherheit sorgen neue Notebooks - perfekt zum Arbeiten von zu Hause aus. Damit alle immer up-to-date sind wurden eine Wissensplattform und diverse Kommunikationstools eingeführt. Zusätzlich wurden neue Firewall-Lizenzen und VPN Connectoren angeschafft, um die technischen Gegebenheiten im Home-Office zu verbessern. Alle Mitarbeiter*innen haben außerdem eine Telearbeitsvereinbarung erhalten, die ihnen nicht nur ermöglicht, jederzeit von zu Hause aus zu arbeiten, sondern sie auch noch rechtlich absichert. Die bereits umgesetzten Maßnahmen kommen bei unseren Mitarbeiter*innen sehr gut an. Kein Wunder – freute sich doch mehr als ein Fünftel der Belegschaft über neue MacBooks.

Daran arbeiten wir noch

In Zukunft werden wir natürlich alles daran setzen, die Arbeitsbedingungen immer weiter zu optimieren. Als nächsten Schritt werden wir eine Mitarbeiterbefragung über unsere hauseigene Mitarbeiter-App „hAPPydo for bluesource“ durchführen. Wir sind besonders stolz, ein eigenes Produkt zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit entwickelt zu haben. Denn wir leben unser oberstes Gebot: Alles für die Mitarbeiter*innen! Und das ist uns nicht nur in der bluesource, sondern auch bei unseren Kunden wichtig.

News & Blog

Das könnte Sie auch interessieren:

Team aus UX & UI Designern arbeitet ein App-Design aus.

Stolperfallen im App Design

Eine App steht oder fällt mit ihrem Design. Wir haben die fünf häufigsten Stolperfallen im App Design zusammengefasst und geben Empfehlungen für eine reibungslose User-Experience.
Bild eines Bezahlvorganges mit einer iOS Payment-App.

Endlich eine eigene Payment-App für iOS

Apple gewährt Drittanbietern Zugang zum kontaktlosen Bezahlen. Welche Chancen eröffnen sich Banken durch die Entwicklung einer eigenen Payment-App?